Jahr 2020-2021

18.12.2021 - Absage der geplanten TTS-Weihnachtsfeier

Anhand der derzeitigen gültigen Coronabestimmungen (2G+) hat die Vorstandschaft entschieden, die im Gasthaus Sonne vorgesehene TTS-Weihnachtsfeier abzusagen.Auch die im Januar 2022 vorgesehene Ortsmeisterschaft wird verschoben.

03.12.2021 - Unterbruch der Saison 2021/2022

Aufgrund der derzeitigen Coronabestimmungen und der Situation der Pandemie hat der TTBW entschieden, die derzeitige Runde mit Wirkung vom 04.12.2021 zu unterbrechen.
Sobald sich die Lage ändert, wird über eine Wideraufnahme des Spielbetriebes entschieden

06.11.2021 - Bezirksmeisterschaften in Jestetten

Vom TTS Gottmadingen waren nur Jugendliche teil. Die gesamte Veranstaltung wurde an einem Tag durchgeführt.
Insgesamt waren 45 Jugendliche am Start. Am Eingang mußte eine ausgefüllte Erklärung bezüglich Corona-Impfstatus abgegeben werden.
Ausserdem wurde der Impfstatus (geimpft, genesen, getestet) abgefragt. Schüler hatten ihren Schülerausweis vorzuzeigen, da diese in der Schule regelmässig getestet wurden.

Nun zu den Ergebnissen:
In der Mädchen U13 Klasse konnte Amelie Fahr im Einzel, wie auch im Doppel mit Ziva Schufft von Singen den 1. Platz belegen.
In der Mädchen U18 Klasse belegte Ivana Herrmann Platz 2 und Lara Lang Platz 3. Alle beiden waren punktgleich mit der ersten Chiara Laube aus Allensbach.
In der Mädchen 18 - Doppelklasse wurde Lara Lang mit Chiara Laube aus Allensbach Erste.
Insgesamt nahmen 6 Jugendliche vom TTS daran teil, die von Matthias Schopper und Franz Hug betreut wurden.

11.10.2021 - Jugend-Ranliste in Allensbach

Bei der Jugendrangliste in Allensbach wurde Christina Sangiuliano Erste in der Klasse Mädchen B-Einzel.
In der jungen 18 B -Einzelklase wurde Nils Mattes zweiter.
Jakob Waldmann setzte sich in der Jungen 18 B -Einzelklasse durch und belegte den ersten Platz

17.09.2021 - Mitgliederversammlung 2021

Foto von li.n.re. Konrad Lang; Markus Horvath; Axel Gabriel; Reinhard Jaiter; Norbert Hoechst; es fehlt Christian Horvath

Nach coronabedingter Pause 2020 konnte nun wieder eine Mitgliederversammlung des TTS Gottmadingen unter 3G-Auflagen im Gasthaus Sonne abgehalten werden. Der Vorsitzende Axel Gabriel freute sich, dass er unter den derzeitigen Bedingungen doch fast 20 Mitglieder begrüßen konnte, nebst Martin Sauter als Vertreter der Gemeinde. In einem kurzen Rückblick auf das Geschehen seit der letzten Versammlung führte er aus, dass die Digitalisierung im Verein Fortschritte gemacht hat und auch die Anschaffung von vier neuen TT-Platten mit Netzen realisiert wurde. Er hob dabei die Unterstützung der Gemeinde Gottmadingen hervor, welche sich auch in Bezug auf die Möglichkeiten des Trainings in Corona-Zeiten sehr kooperativ zeigte.

Viele Veranstaltung sind Corona bedingt 2020 ausgefallen und auch die Runde 2020/21 wurde bereits im November 2020 abgebrochen. Einige der angestrebten Ziele konnten durch die spezielle Situation nicht erreicht werden, sind aber nach wie vor auf der Agenda. Insbesondere will man sich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, dem Sponsoring und der Jugendarbeit zukünftig weiter engagieren. Auch das 14-tägig stattfindende geführte Training mit Roman Rosenberg will man fortführen, da es allgemeine Zustimmung fand. Es ist geplant wieder eine Weihnachtsfeier im Dezember und eine Ortsmeisterschaft im Januar abzuhalten.

Der TTS Gottmadingen wird mit 4 Herrenmannschaften und 2 Seniorenmannschaften in die neue Runde starten, wobei die erste und zweite Mannschaft freiwillig in einer tieferen Klasse antritt.

Der Bericht des Jugendleiters Konrad Lang war Corona bedingt kurz, da 2020 keine Veranstaltungen stattfinden konnten. Er berichtete, dass die Jugendarbeit durch die Anzahl der engagierten Übungsleiter sehr gut ist. Daraus resultiert, dass trotz Corona bedingtem Ausfall vieler Trainingseinheiten alle bisher gemeldeten Spieler/innen wieder bei der neuen Runde mitspielen werden, für welche zwei Mannschaften gemeldet wurden. Es ist geplant auch zukünftig mit der Schule wieder Aktionstage durchzuführen.

Kassenprüfer Rudolf Foschum bestätigt eine einwandfreie Führung der Kasse durch den Kassier Jo Büttgen. Der derzeitige gute Kassenstand ermöglicht auch die Durchführung zukünftig geplanter Vorhaben zum Erreichen der gesteckten Ziele. Bei den anschließenden Neuwahlen, welche Martin Sauter durchführte, wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet. Der bisherige Vorsitzende Axel Gabriel wurde einstimmig wiedergewählt. Ebenso einstimmig wiedergewählt wurde sein Stellvertreter Markus Horvath, der Jugendleiter Konrad Lang und der Schriftführer Reinhard Jaiter. Für den ausscheidenden Kassier Jo Büttgen wurde Norbert Hoechst und den ausscheidenden Sportwart Roland Willmann wurde Christian Horvath in die Vorstandschaft berufen. Beide wurden einstimmig gewählt. Bei den Fachreferenten gab Stefan Bruck das Amt des Pressewartes ab, welches von Franz Hug weitergeführt wird. Ein Ersatz für den bisherigen Turnierwart konnte noch nicht gefunden werden. Als neuer zweiter Kassenprüfer neben Rudi Foschum wurde Stephan Hassenpflug gewählt. Die übrigen Fachreferenten haben sich bereit erklärt ihre Aufgaben wie bisher weiterzuführen. Nach einer kurzen Fragestunde schloss der neue und alte Vorsitzende Axel Gabriel die Versammlung

02.09.2021 - Ferienfreizeitprogramm des TTS Gottmadingen

Endlich war es wieder möglich ein Ferienfreizeitprogramm im Tischtennis der Jugend in Gottmadingen anzubieten. Leider sind nur die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer/innen in die Hebelhalle gekommen. Unter Beachtung der Coronaregeln hatten die Teilnehmer trotzdem ihren Spaß an dem angebotenen Programm. Unter den Anleitungen der Übungsleiter Werner Maier, Stefan Plewe, Matthias Schopper, Franz Hug sowie den weiteren Helfern Rudi Foschum und Andreas Sernatinger konnten die Teilnehmer/innen an vier Stationen Spiele und Übungen mit dem Tischtennisball ausführen. Sie konnten auch gegen einen TT-Roboter spielen. Wie aus dem Foto zu entnehmen, wurden am Anfang Aufwärmübungen mit Schläger und TT-Ball durchgeführt. In einem Schaukampf (Matthias Schopper / Franz Hug) wurde den Jugendlichen vorgeführt, wie Tischtennis gespielt werden kann, wenn man lange genug trainiert hat. Zum Abschluss und zur Belohnung erhielten alle Teilnehmer/innen eine Urkunde nebst einem Getränk und einer Süßigkeit und ein kleines Werbegeschenk.  

16.07.2021 - Trauer um Sportkamerad Armin Einwächter

Unser Vereinskamerad Armin Einwächter ist überraschend im Alter von 65 Jahren am 16.07.2021 verstorben.
Armin Einwächter war von 1994 bis 1998 Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung des TV Gottmadingen und
von 1999 bis 2000 erster Vorsitzender des neu gegründeten Vereins TTS Gottmadingen.
Er hat sich immer aktiv für den Tischtennis-Sport in Gottmadingen eingesetzt und war auch als Sportkamerad
unter den Sportkollegen/innen geschätzt und beliebt. Er wird uns immer positiv in Erinnerung bleiben.

08.07.2021 - Trainingseinheit mit Roman Rosenberg

Ab Donnerstag, den 08.07.2021 wird eine Trainingseinheit unter der Leitung von Roman Rosenberg in der Hebelhalle in 14-tägigem Rythmus angeboten
gegen einen kleinen Teilnehmerbetrag. Jugendliche, die in der Mannschaft spielen, können kostenfrei teilnehmen.

Roman Rosenberg ist die Nr. 60 in der deutschen TTR-Rangliste und spielt beim TTC Wohlbach (3. Bundesliga Herren Süd)

08.06.2021 - Trainingsbetrieb wieder aufgenommen

Aufgrund der derzeitigen  Corona Inzidenzzahlen unter 35 wurde das Training von der Gemeinde ab Dienstag, den 08.Juni unter Einhaltung
der vorgeschriebenen Corona Massnahmen wieder erlaubt.
Der / die Trainingsteilnehmer/in muss entweder einen aktuellen negativen Schnelltest vorliegen haben oder
vollständig geimpft sein oder seit mindestens 6 Monaten von einer Corona-Erkrankung genesen sein.
Bei Jugendlich kann der Schnelltest max. 60 Stunden alt sein.
Es muss sich jeder/e vor Trainingsbeginn in eine ausliegende Liste eintragen und die Zugangsvoraussetzung angeben.

17.04.201 - Corona Massnahmen wurden bis mindestens den 16. Mai 2021 verlängert

Corona-Update 19.04.2021

Weiterhin kein Tischtennis-Vereinssport bis 16. Mai!

Mit Beschluss vom 17. April 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am 19. April 2021 in Kraft und besitzen Gültigkeit bis 16. Mai 2021.

Notbremse bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100

... an 3 aufeinander-folgenden Tagen: Kontaktloser Individualsport auf Außen- oder Innensport-anlagen alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts. Individualsport auf weitläufigen Anlagen wie z. B. Golf weiterhin erlaubt. Die Notbremse tritt außer Kraft, wenn die Inzidenz an 5 auf-einanderfolgenden Tagen unter 100 liegt. Lockerungen treten dann am übernächsten Tag in Kraft.

Kontaktarmer Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren ist nicht mehr erlaubt.

Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten zur Durchführung von Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfen im Profi- und Spitzensport ist ohne Zuschauerinnen und Zuschauer gestattet. Profi- und Spitzensportler*innen dürfen nach den Maßgaben zum Trainings- und Übungsbetrieb der Corona-Verordnung Sport trainieren.

 

15.02.2021 - Abbruch der Spielsaison 2020/21

Laut Mitteilung des TTBW wird die Spielsaison 2020/21 abgebrochen und nicht für Auf- bzw. Abstieg gewertet.

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 12.
Februar 2021 Folgendes entschieden:
 Die Saison 2020/21 wird auf Basis der Wettspielordnung, Abschnitt M, Ziffer 2, mit
sofortiger Wirkung abgebrochen. Diese Entscheidung umfasst alle Verbands- und
Bezirksspielklassen von TTBW.
 Die Saison 2020/21 wird hinsichtlich der Wertung annulliert und für ungültig erklärt
(WO M 3). Entsprechend wird die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt.
 Sofern es die Infektionslage sowie die Landesverordnung Baden-Württemberg zulässt,
bietet TTBW innerhalb der Saison 2020/21 alternative Wettkämpfe an. Die
Fachgremien unseres Verbandes und der Bezirke werden dazu Konzepte entwerfen.
Wir informieren die Vereine rechtzeitig.
 Auch der Einzelsportbetrieb wird bis auf weiteres ausgesetzt. Ob Ranglisten-
Turniere und Meisterschaften auf Regions- und Verbandsebene ausgespielt werden,
steht derzeit noch nicht fest. Dies hängt vom Pandemiegeschehen ab.

23.11.2020 - Abbruch der Vorrunde 2020/21 wegen Corona

Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in seiner Sitzung am 29.10.20 Folgendes zum Spielbetrieb beschlossen:

Mannschafts- und Pokalspielbetrieb:
Der Mannschaftsspielbetrieb wird ab dem 30.10.2020 in den Verbandsspielklassen (und damit auch der Bezirksspielklassen) bis zum 30.11.2020 ausgesetzt. Dies umfasst Punktspiele und Pokalspiele.
Einzelspielbetrieb:
Darüber hinaus werden weiterführende und offene Turniere, TTBW-Races sowie Ortsentscheide der mini-Meisterschaften ebenfalls bis zum Jahresende nicht mehr stattfinden.
Trainingsbetrieb:
Durch den Beschluss der Ministerpräsidenten-Konferenz ist darüber hinaus der Trainingsbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen ab 2.11.2020 bis 30.11.2020 untersagt.
Inzwischen sind die November-Massnahmen bis Ende 2020 verlängert worden (siehe Anhang)

Durch einen erneuten Lookdown ist der Spielbetrieb bis 15.Februar 2021 untersagt.

18.08.2020 - Unser ältestes Mitglied Artur Merten feiert den 90 sten Geburtstag

Der neue Vorsitzende Axel Gabriel und der Ehrenvorsitzende Franz Hug gratulierten dem ältesten Mitglied des TTS Gottmadingen zu seinem 90 sten Geburtstag und übergaben neben kleinen Geschenken eine von Werner Maier kunstvoll angefertigte Geburtstagskarte. Artur war noch in der Saison 2019/2020 als aktiver Spieler der vierten Mannschaft gemeldet. 

Foto von links nach rechts: Jubilar Artur Merten, Vorsitzender Axel Gabriel

01.07.2020 Weiterer Trainingsbetrieb unter Corona-Auflagen

Der Trainingsbetrieb für Erwachsene ist in reduzierter Anzahl max. 20 Teilnehmer pro Trainingseinheit ab dem 01.07.2020 in der Halle wieder möglich bei Voranmeldung bei Jo Büttgen (entsprechend dem Corona Konzept des TTS).
Das Jugendtraining startet wieder am Dienstag den16.06.2020 um 18 Uhr in reduzierter Anzahl ebenfalls mit Voranmeldung bei Jo Büttgen.
Für die Gruppe 1 (Minis) wird das Training erst wieder nach den Sommerferien gestartet..
Um allen Aktiven genügend Tainingszeit zu gewährleisten werden zwei Trainingsgruppen pro Trainingsabend für die Erwachsenen vorgesehen, zu welchen man sich voranmelden muss.

Duschen ist mit begrenzter Anzahl im Abstand von 1,5 m im Duschraum wieder möglich.
Die jetzt stattfindenden Trainingseinheiten werden unter den aktuell notwendigen Hygiene Maßnahmen durchgeführt.

 

02.06.2020 - Neustart des Trainingsbetriebes in der Coronakrise.

Seit dem Dienstag, den 02.06.2020 trainieren in der Hebelhalle die Erwachsenen in zwei Gruppen (18 bis 20 Uhr und 20:10 bis 22:10 Uhr) wieder.
Für das Training muß eine Voranmeldung bei Jo Büttgen erfolgen, welcher die Trainingsgruppen einteilt, sodass nicht mehr als 10 Spieler/innen gleichzeitig in der Halle sind.
Es gelten die strengen Hygienemassnahmen, die Dusch- und Umkleideräume stehen (ausser das WC) nicht zur Verfügung. Es werden max. 5 TT-Platten mit entsprechenden
Absperrungen zwischen den Platten aufgestellt. Am 16.06. beginnt auch wieder das Jugendtraining in beschränktem Umfang. Dadurch wird die zur Verfügung stehende Trainingszeit für
die Erwachsenen reduziert. Die erste Gruppe der Jugendlichen (die Minis) startet erst wieder nach den Sommerferien, sofern es die Situation (Corona) es zulässt.

01.04.2020 - Entscheid des DTTB - Abbruch der laufenden Saison 2019/2020

Saison 2019/20 ist abgebrochen, Abschlusstabelle ist die von Mitte März

SH 01.04.2020

Frankfurt/Main. Auch wenn es das Datum nahelegt: Es handelt sich bei dieser Meldung nicht um einen Aprilscherz! Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga (mit Ausnahme der TTBL, die von der TTBL Sport GmbH eigenständig organisiert und verwaltet wird) inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen. An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.

Ahlert: „Planungssicherheit für die Vereine“

„Wir bedanken uns herzlich für den sehr angenehmen und konstruktiven Austausch bei der Telefonkonferenz zu diesem wichtigen und komplexen Thema“, sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des Deutschen Tischtennis-Bundes, die die Sitzung geleitet hatte. „Für diese Krisensituation konnte es keine einfache Lösung geben, die allen gerecht wird.“ Auch in zwei weiteren Punkten seien sich alle Gesprächsteilnehmer einig gewesen: Die Fortsetzung des Spielbetriebs wird in absehbarer Zeit nicht möglich sein. Und: Die Vereine sollten so schnell wie möglich Planungssicherheit für die jetzige und die kommende Spielzeit haben. „Es hätte wohl niemand verstanden, wenn wir eine Aussetzung immer weiter verlängert hätten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass eine Wiederaufnahme zu extremen Terminproblemen geführt hätte“, erklärt Ahlert.

DTTB-Präsident Michael Geiger lobte die erfolgreiche Umsetzung der von allen Seiten gewünschten bundeseinheitlichen Lösung für die Saison 2019/2020. „Ein Trainer würde stolz sagen: ‚Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung.‘ In dieser Krisensituation haben alle an einem Strang gezogen – von der Entwicklung vieler Vorschläge für den Spielbetrieb in dieser Saison bis zur gestrigen Entscheidung.“

Hintergrund: Die Maßnahmen in der internationalen Corona-Krise

36 Seiten in Punktgröße zehn war die Zusammenfassung aller Vorschläge lang. Einige Landesverbände hatten dafür zuvor bei ihren Bezirken und Kreisen ein Meinungsbild eingeholt. Es folgte eine Vorauswahl unter Entwicklung verschiedener Szenarien für die Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen, die dann abschließend in der Telefonkonferenz am 31. März diskutiert wurden. „Es war eine Herkulesaufgabe unter Hochdruck, die alle Beteiligten bestmöglich gelöst haben“, so Michael Geiger. Klar ist aber auch: „Es wird einige Härtefälle geben, die mit dieser Lösung nicht zufrieden sind“, sagt Heike Ahlert.

Hintergrund: Die Tischtennisverbände reagieren mit dem Saisonabbruch auch im Mannschaftsspielbetrieb auf die anhaltenden öffentlichen Beschränkungen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus Covid-19 zu verlangsamen. Schon am 19. März hatte der DTTB den Großteil der Bundesveranstaltungen im Nachwuchs-, Senioren- und Erwachsenenbereich im Individualspielbetrieb der Spielzeit 2019/2020 ersatzlos gestrichen.

19.03.2020 - Zuschuss für neue TT-Platten

Von der Gemeinde Gottmadingen wurde ein Zuschuss zu neuen TT-Platten in Höhe von 1000.-€ gewährt.

14.03.2020 - Tischtennis Minimeisterschaft - abgesagt

Aufgrund des Corona-Virus wurde die geplante Veranstaltung abgesagt.

12.03.2020 - Coronavirus - Unterbruch vom Trainings- und Spielbetrieb

Aufgrund der Verbreitung des Coronavirus wurde der Spielbetrieb und der Trainingsbetrieb bis vorläufig 17. April 2020 eingestellt.
Von der Gemeinde Gottmadingen sind die Hallen vorläufig bis 19. April für den Spielbetrieb gesperrt.

Siehe dazu die Verbands-Mitteilung:

Pressemitteilung Tischtennis Baden-Württemberg e. V.

Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ausgesetzt!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in den letzten Stunden hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Corona-Virus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt wird.

Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbetrieb bis einschließlich Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern, den Punktspielbetrieb bis einschließlich Badenliga in der Region Südbaden sowie den Individualspielbetrieb, wie u.a. die Entscheide zu den mini-Meisterschaften.

Die Entwicklungen zum Corona-Virus werden tagesaktuell beobachtet und eingehend bewertet. Über das weitere Vorgehen in dieser Thematik werden wir zeitnah informieren. Bitte beachten Sie dazu die Meldungen auf unserer Homepage.

Ihr TTBW-Präsidium

Update: 12.03.2020

24.02. - 27.02.2020 Skihüttenaufenthalt in Mellau

27 Teilnehmer nahmen am diesjährigen Skihüttenaufenthalt in Mellau teil. Fast die Hälfte davon waren Kinder und Jugendliche.
Christian Frey hatte alles wieder gut organisiert. Die Wettervorhersagen waren nicht sehr gut. Im Tal lag Anfangs kein Schnee, so dass die Langläufer auf Wanderschuhe umsteigen mußten. Am ersten und zweiten Tag hielt das Wetter und auch die Sonne lies sich blicken, so dass die alpinen Skifahrer noch gute Verhältnisse vorfanden. In der Nacht zum dritten Tag war Schnee gefallen und auch das Tal war mit einer leichten Schneeschicht überzogen. Es herrschte teilweise heftiges Schneetreiben, so dass auch das Skifahren etwas eingeschränkt war.

Insgesamt waren wir mit den Wetter-Verhältnissen zufrieden. Am ersten Abend waren die Pizzabäcker Christian und Patrik am Werk und verköstigten die hungrigen Mäuler mit leckeren Pizzas, Abgerundet wurde das ganze mit Salat den die Frauen angerichtet hatten. Tratitionell wurden am zweiten Abend Spagetti mit verschiedenen Soßen serviert. Am letzten Abend gab es aufgebackener Fleischkäse mit Zwiebeln und Kartoffelsalat.
Die Kinder hatten ihren Spaß mit dem Spiel "Werwolf" während einige traditionell die Skatrunde eröffneten. Auch die Sänger kamen am letzten Abend zur Geltung nachdem Christian die Gitarre aus der Versenkung hervor holte.
Es war wieder ein gelungener Ausflug in die Bregenzer Berge.

02.02.2020 - Pokalendrunde in Allensbach

Die zweite Herrenmannschaft wurde mit Christian Frey, Christian Horvath und Stefan Hassenpflug zweiter im C-Pokal.
Sie unterlagen im Endspiel gegen den TV Jestetten.

12.01.2020 - TTS-Ortsmeisterschaften in der Hebelhalle

Insgesamt waren 20 Erwachsene und 6 Jugendliche am Start, wobei erstmals die Klassen nach den Q-TTR-Zahlen zusammengestellt waren.
Daraus ergaben sich 7 Teilnehmer für die Herren A-Klasse, 8 Teilnehmer für die Herren B-Klasse sowie 5 Hobbyspieler.
Bei der Jugend waren es 5 Teilnehmer in der Jugend B und nur ein Teilnehmer in der Jugend A, wobei diese Klasse nicht ausgespielt werden konnte.

Bei den nach Q-TTR Zahlen gebildeten Doppel in der Herren-Klasse konnte sich das Doppel Stefan Plewe / Julian Lang im Endspiel gegen das Doppel Matthias Schopper / Hermann Howarth durchsetzen.
Im Spiel um Platz 3 siegten Franz Hug / Christian Götz gegen das Doppel Jo Büttgen / Axel Gabriel.
Bei der Herren A konnte der Vorjahressieger Matthias Schopper alle sein Spiele gewinnen und den Ortsmeistertitel verteidigen.Zweiter wurde der gut aufspielende Christian Horvath vor Roland Willmann.

In der Herren B Klasse gab es einen neuen Ortsmeister mit Jo Büttgen. Dieser siegte im Endspiel gegen Stefan Plewe mit 3:2 und blieb somit auch ohne Niederlage.
Um Platz 3 konnte sich Reinhard Jaiter mit 3:2 gegen Rudolf Foschum durchsetzen.

Bei der Jugend B setzte sich Leon Paepke vor Ivana Herrmann durch. Dritte wurde Sara Müller.
Im allgemeinen Jugend Doppel wurde Fabian Marzahl / Amelie Fahr erster vor Lara Lang / Sara Müller.

Nachfolgende Fotos werden durch anklicken vergrößert:

 

04. / 05.01.2020 Turnier in Blumberg

Im ersten Turnier im Jahr 2020 wurde Christian Horvath Erster im Herren-C-Einzel.